Industrieproduktion – Deutschland top, Euro flop

Im 17er Euro-Raum hat die Industrieproduktion im März um 0,2% nachgegeben. Nicht weiter verwunderlich, ich hatte ja bereits die Verschnaufpause der Weltwirtschaft diagnostiziert. „Überraschend“ war der Rückgang offenbar.

So überraschend finde ich das nun nicht gerade. Allerdings geht dabei die Schere zwischen Deutschland und anderen Euro-Ländern Ländern weiter auf. Während insgesamt ein Rückgang vrzeichnet wird hat Deutschland um 0,4% zugelegt. Weniger erfolgreich Frankreich (-0,9%) sowie die Krisen geschüttelten Irland, Spanien und Griechenland. Das ist wiederum weniger überraschend wie auch der Rückgang selbst keine Überraschung sein dürfte.

Die steigenden Energiepreise von welchen Trichet als Inflationsgrund spricht wird die Staaten welche systemisch so oder so bereits auf mehr und ineffektivere Umverteilung angewiesen sind härter treffen. Es wurde bereits angesprochen das man für eine effektive Entlastung in Punkto Inflation nicht um eine Senkung der Steuern und Abgaben im Energiesektor herum kommt. Unterlässt man das tritt ja folgendes ein:
Umlage-Empfänger (z.B. Arbeitslose, Rentner, Kinder) müssen Kompensation erhalten, was aber nur teilweise geschehen wird und Staatsausgaben weiter erhöht. Gleichzeitig haben alle Einbußen hinzunehmen, und zwar degressiv wirkend. Je weniger Einkommen, desto größer der Malus an Kaufkraft/Nachfrage und damit die Gefahr eine Abwärts-Spirale. Das wird insbesondere dann drohen können wenn die Energiepreise lange auf hohem Niveau bleiben oder die Preise auf einen längeren Zeitraum gesehen noch weiter steigen. In den Krisenländern mit hoher Arbeitslosigkeit ist der Anteil der Umlageempfänger extrem hoch – die Wirkung entsprechend. In den Ländern mit hohen Mindestlöhnen und (m.E. damit verbunden) klassisch hohen Staatsquoten wird es ebenso früher einen Effekt hervorrufen das die Preise weltweit anziehen und die Nachfrage sinkt. Es ist so eine Art umgekehrter Trickle-Down-Effekt. Die Hochlohn-Länder trifft es in der Krise am heftigsten. Sie haben u.U. zwar auch noch Reserven, aber es ist nicht anzunehmen das diese irgendwo angezapft werden können.

Also hoffen wir das Beste, liebe Leser und erwarten das meine Prognose der nur kurzzeitigen Verschnaufpause der Weltwirtschaft eintritt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: