düstere Wirtschaftsaussichten für die Weltwirtschaft des ersten Quartals 2012

Oh wei.

Der HARPEX (das ist der „IST-Indikator“ der Weltwirtschaft) ist auf 389 Punkten und damit außer der Weltwirtschaftskrise dem tiefsten Stand seit bestehen (irgendwann Ende der 90er). Wir hatten das hier im Blog schon eimal im Juli als ich bei 555 Punkten schon den freien Fall gemeldet hatte. Der Harpex misst Weltweite Warenströme über Schiffsbewegungen, Tonnagen und Preise. Also – was wird aktuell an Halbfertig- und Fertigprodukten verschifft. Die Kurve zeigt zudem weiter nach unten.

Das ist noch nicht alles. Der Baltic-Dry-Index gilt als Zukunftsindikator, da er Rohstoff-Nachfrage misst. Er ist im Sinken begriffen. Er hat in etwa die Höhe wie vor einem Jahr und die gleiche Richtung, nämlich nach unten. Wir stehen aktuell bei etwa 1750 Punkten gegenüber noch knapp 2200 Punkten im Oktober. Das ist ein Einbruch um 20%.

Das bedeutet in der Summe das es nach Index-Glaskugel gemessen weder aktuell rosig aussieht noch das es in der näheren Zukunft besser wird, sondern es wird zumindest weltweit gesehen erst einmal eher alles (weiter) nachlassen. Das kann einem schon Sorgenfalten bereiten. Sollte es jedenfalls.

Comments
One Response to “düstere Wirtschaftsaussichten für die Weltwirtschaft des ersten Quartals 2012”
Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] libri logicorum: düstere Wirtschaftsaussichten für die Weltwirtschaft des ersten Quartals 2012 […]



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: