Ethanol in der verhungerten Welt

Mal so als „update“ weil Campact wohl aktuelle wieder über Spekulanten welche die Welt verhungern lassen philosophiert.

In drei Grafiken einmal das ganze wie schon einmal aus einer anderen Perspektive dargestellt.

Untertitel: Ethanolproduktion in den USA hat inzwischen das doppelte Volumen wie der Export.

Untertitel: mehr als die Hälfte alles dessen was an Getreide exportiert wird stammt aus den USA

Und so sieht die Preisentwicklung der letzten Jahre aus:

Quelle: USDA

Und nun noch den Fokus auf den Bestand an Mais gerichtet:

Knappheiten bestehen nicht weil man nichts produziert und Spekulationen sind dort wo sie auftreten sollten an bereits bestehende Knappheiten gebunden. Den Spekulationsbedingten Anteil kann man was den großen Anteil angeht vernachlässigen. Die Nachfrage nach Mais, einem Hauptnahrungsmittel in vielen ärmeren Ländern, ist in den letzten Jahren angestiegen ohne das die Produktion für den Nahrungsmittelsektor mit der Steigerungsrate hätte mithalten können. Es ist zudem viel lukrativer für die US-Amerikaner welche Mais produzieren Ethanol-Mais herzustellen. Das zieht den Preis bzw. es wird auch aufgrund dessen der Zubau von Anbauflächen selektiert.

Wenn ich solche Kampagnen sehe muss ich jedes Mal daran denken das es m.E. die gleichen Personen sind welche für Biokraftstoffe auf die Straße gehen. Man kann anhand obiger Grafiken sehen das man inzwischen den Exportmarkt fluten könnte mit dem Mais welcher in den USA vergoren wird. Nur wird das nicht mit Mrd subventioniert. Das ist kein Eiertanz mehr – das ist für viele Menschen doch sehr unlustig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: