//
Archiv

Archiv für

Wow des Tages: die morgige Lage der Weltwirtschaft

Nachdem wir uns letztens mit den Lebensmittelkarten-Empfängern in den USA beschäftigt haben nun die Weltwirtschaft. Hop oder Top? Am 2. Januar 2012 hatte ich anhand der Rohdaten düstere Wirtschaftsaussichten diagnostiziert und prognostiziert.“Rohdaten“ das sind der Baltic-Dry-Index welcher den Rohstoffmarkt spiegeln soll (Zukunftsprojektion – was wird erzeugt werden) sowie der HARPEX welcher die Preise auf dem … Weiterlesen

USA: Arbeitslose und Lebensmittelbeihilfe – ein Überblick

Hier ein kleiner Überblick. Nach etweas Blog-Pause kann wie in der Vergangenheit  ein kleiner Blick auf die Lage in den USA nicht schaden. Zur Erinnerung. SNAP ist ein Programm welches Zuschüsse zu Lebensmitteln gewährt. Ehemals wurde das Lebensmittelkarte genannt. Die offiziellen Arbeitslosenzahlen sind rückläufig. Aber wie üblich in Industrieländern sind diese geschönt. Insbesondere aktuell ist … Weiterlesen

Wir haben folgendes am Euro verdient

So – ohne steile Thesen geht in unseren Zeiten ja nichts mehr. Weder politisch, noch in punkto Journalismus und schon gar nicht in punkto Ökonomie. Nichts ist zu steil, man muss es nur begründen. Also los. These:  wir haben am Euro verdient! Etwa 2% des BIP. Jetzt begründe ich das einmal.  Ich brauche dafür eigentlich … Weiterlesen

Denkanstoß Geldmenge, ZB-Zins und Blasen

Dieses working paper aus der Uni Lüneburg von Hr. Huth muss ich den Bloglesern zum lesen geben. in ihm steht m.E. in weiten Teilen was ich hier im Blog seit Jahren referiere. Gleich ob in Gesprächen mit Patrick Bernau (FAZ), dem verblichenen Kantoos, in (Gast)Artikeln von oder über Stephan Schulmeister. Selbstreferenzielle Vermehrung, Quantitätstheorie des Geldes … Weiterlesen

Kommentar zum Interview mit dem Spitzenkandidaten der AfD

Der Wirtschaftswurm hat ein Interview mit Alexander Dilger, dem Spitzenkandidaten der AfD geführt. Selbiger ist Ökonom und nach eigenen Aussagen undogmatischer Hayek-Liberaler. Ich habe es mir durchgelesen und mir sind neben den zu erwartenden Antworten ein paar Aussagen ins Auge gefallen:   Frage Kuster:…. die EWU zu einem optimalen Währungsraum zu machen. Dazu bräuchte man … Weiterlesen

Mindestlohn – ein homöopathischer Ökonomen-Aufguss

Manche Themen verfolgen einen. Regelmäßig aus politischen Gründen, weniger aus ökonomischen. So auch beim Mindestlohn. Ökonomisch haben mein Blogkollege und ich das Thema Mindestlohn m.E. bereits ausführlich besprochen. Er wäre im unteren Bereich sinnvoll, jedoch kombiniert mit abgabentechnischen Maßnahmen (wie der Lohnsummenausgleichsteuer u.a.) und nicht in den Regionen welche politisch im Gespräch sind. Hinderlich dabei … Weiterlesen

Aufruf, Gegenaufruf, Aufruf zum Aufruf…. Ökonomen und Politik

Schon bemerkenswert. Da ruft Prof Fratzscher zur OMT-Unterstützung auf. Die Gruppe um Sinn und AfD startet einen Gegenaufruf. Und offenbar haben noch 968 Ökonomen zu mehr Aufrufen aufgerufen. Stellen wir erst einmal das erste Aufruf-Paar auf die Füße. Die Politik weigert sich mit der Einführung des Euros auch Zahlungsflüsse analog Länderfinanzausgleichen nach Deutschem oder nach … Weiterlesen

Der Wahl-o-mat und die Parteien zur Bundestagswahl

Die Bundestagswahl 2013 wirft ihre Schatten voraus, noch ein paar Tage schlafen und es ist wieder soweit: Man darf den Bundestag wählen und damit rückt dem Einen oder Anderen die quälende Frage ins Gewissen: „Was wählen?“ bzw. „Wofür und wo stehen denn die einzelnen Parteien überhaupt?“. Parteien entwerfen mehr oder weniger lesbare Wahlprogramme oder auch … Weiterlesen