Die Tagesschau-„Lüge“ – zu EEG, Strompreisen und „Volksverdummung“

Also wenn man schon so eine Übeschrift wählt und andere als Lügner bezeichnet sollte man selbst etwas mehr anzubieten haben als das was Herr Döschner vom WDR schreibt. Zur (m.E. großen) Lüge erklärt er die Aussage der Erzeuger, das EEG den Preis getrieben hätte.

Es geht hier im folgenden nicht darum ob Öko nun gut oder schlecht ist. Wenn  jemand jedoch über Volksverdummung und Lügengebilde (Zitat: „Was für eine Volksverdummung, was für ein Lügengebilde!“)  schreibt und so dann so etwas liefert, dann kann ich nicht anders als das einmal auf die Füße zu stellen.

1. Fehler

Wenn man schon den Bruttoanstieg beim Verbraucher in Höhe von 11,5 ct/Kwh  mit dem Anstieg des EEGs vergleicht dann bitteschön auch Brutto mit Brutto. Sprich: 4,9ct/Kwh mehr EEG sind 4,9 * 1,19 = 5,83ct/Kwh.

2. Fehler

5,83ct sind anteilig an den 11,5ct reichlich genau 50%, sprich die Hälfte (knapp darüber). Die kritisierte Aussage das haupsächlich der Anstieg der Umlage von 0,41ct/Kwh (2003) auf 5,227ct/Kwh (2013; jew. netto) die Ursache des Preisanstieges wäre ist de facto korrekt.

3. Fehler

Armut ist ein Problem der Sozialpolitik, nicht der Energiepolitik. Das ist falsch. Armut ist ein Problem des Einkommens. Und für selbiges ist höchstens im Falle von SGB die Sozialpolitik zuständig. Armut ist jedoch nicht darauf begrenzt. Und Preise für Grundbedürfnisse wirken regelmäßig degressiv, sprich sie treffen weniger verdienende härter als diejenigen welche mehr verdienen. Um genau zu sein werden beispielsweise Stromkosten (wie auch Energiekosten allgemein) über das SGBII ersetzt. Bei Geringverdienern mindern sie effektiv den zu Verfügung stehenden Lohn.

4. Fehler

Die Annahme das das EEG die einzige enthaltene Umweltumlage ist. Es gibt noch die Ökosteuer (Stromsteuer; 2012 bei 7Mrd Euro) und neu die Offshore-Umlage (knapp 1% des Strompreises, knapp 0,85Mrd bzw. 1Mrd Brutto s.u.).

5. Fehler

Der Vergleich Deutscher Strompreise mit europäischen Förderzahlen aus einem noch nicht veröffentlichten Papier ist unseriös. EEG und Offshore-Umlage alleine machen in Deutschland 21Mrd (Zahl 2013) aus. Das wären 2/3 der europäischen Förderung von 30Mrd.

6. Fehler

Gäbe es keine Ausnahmen für die Industrie läge das EEG immer noch bei 4,23 ct/Kwh, also um 1,05 ct/Kwh niedriger.  Das wurde wohl bei der Nennung der Ausnahmen vergessen zu erwähnen.

Tatsächlich sieht die Entwicklung der Steuern und Abgaben ohne die MwSt-Erhöhung von 16% auf 19% welche in die letzten 10 Jahre fällt zu berücksichtigen so aus:

Stromabgaben1998-2013

(Quelle BDEW)

Ausgerechnet der Kommentator des WDR redet über Volksverdummung. Da kann man angesicht dessen nur mit dem Kopf schütteln. Man kann von Ökostrom oder -förderung halten was man möchte. Fakten sind und bleiben aber Fakten. Das was Öttinger, „Zeit“ oder Dörschner abliefern ist keinen Deut besser als das was sie kritisieren. Unglaublich wie schwer es offenbar ist objektive Berichterstattung anzubieten. Man könnte ja auch einfach sagen – ja, es ist teuer aber man findet es gut so. Weshalb macht man das nicht?

Sind Fakten obwohl man sie begrüßt so unerträglich das wir sie uns (und anderen) laufend schönreden müssen? Hier belügt doch jeder jeden. Das wiederum ist jedenfalls für mich unerträglich.

Advertisements
Comments
One Response to “Die Tagesschau-„Lüge“ – zu EEG, Strompreisen und „Volksverdummung“”
  1. Miriam sagt:

    Das ist schon ein Wahnsinn. Zunächst einmal großzügig mit dem Begriff Lügner hausieren gehen aber die eigenen Aussagen und Argumente nicht auf Richtigkeit überprüft haben. Hauptsache, man hat mal was gesagt und sich über etwas aufgeregt, was nun einmal der Wahrheit entspricht. Wenn ich mich schon aus dem Fenster lehne, sollte ich schon wissen wovon ich da rede. Hier die Tromel der „Volksverdummung“ zu rühren, ist schon sehr peinlich liebes WDR!
    Danke für diesen tollen Bericht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: