Flüchtlinge, Samariter, @FAZ_Wirtschaft und Ökonomen

Ich stimme nicht mit den Verfassern solch eines Vorschlages überein. Wurde in der Ökonomenstimme veröffentlicht und davor in der FAZ (10/2015) und noch mal sonntags in der FAZ (3/2016).

Kurz: die Flüchtlingsproblematik und das zu großzügige aufnehmen aus humanitären Gründen soll man dadurch beheben das man einen Eintrittspreis nimmt, Integrationsabgabe genannt. Diesen sollen Kriegsflüchtlinge und Asylanten zurückerhalten.

 

Scheint ja ein wichtiges Anliegen zu sein – gleich zwei Mal die FAZ bemüht.

Aber mal auf die Fakten gesehen ist es inhaltlich und logisch völlig falsch. Es wird unterstellt das Migranten deshalb fliehen weil ihre Länder arm sind und ein „defizitäres Sozialmodell“ besitzen. Wundert es nur mich das sich nicht seit Jahrzehnten die Afrikaner und Asiaten zu Millionen vor europäischen Toren stapeln? Ich vermute nicht.

-> Diese Aussage ist falsch bzw. trifft nur auf eine kleine Gruppe zu, nämlich den „echten Migranten“. Mit der aktuellen Flüchtlingskrise hat das nichts zu tun.

Ein Flüchtling(!) mag anstelle von 5000 EUR dann vielleicht 10.000 EUR zu zahlen haben und bei uns einreisen dürfen. Aber bitteschön – er steht in Syrien und flieht. Die 5000 EUR bisher zahlt er ja nicht um einreisen zu dürfen sondern um zu uns zu gelangen. Wenn das mit einem Flugticken von 500 Euro machbar wäre würde er das wohl auch tun und sich die übrigen 4500 EUR auf die Seite legen, oder nicht? Also gibt es eine weitere Engstelle – das Visum. Das gibt es nicht, Botschaft in Syrien geschlossen, ansonsten Wartezeiten von >1/2 Jahr.

-> Das jeder der hier dann als Flüchtling anerkannt wird das Geld zurück erhält wäre ja toll…. tja…. das kann man dann ganz einfach haben. Visa ausstellen und gut ist, nicht? [Das ist keine rhetorische Frage – nachdenken!]

Also nehmen wir einmal an das der (vor allem) nicht ausgebildete Mensch aus dem „defizitären Sozialmodell“ hier:“Syrien“ trotz seiner 5000EUR nur wegen des fehlenden Geldes in der Heimat flieht und nicht als Flüchtling anerkannt würde – denn nur(!) dann macht die Abgabe Sinn. Also was brauchen wir dann? Ach ja… das o.g. Visum.

Das ist ja toll! Wir müssen einfach nur viel zügiger Visa ausstellen gegen etwas mehr als 5000 EUR und der Flüchtlingsstrom[sic!] Endet. Alle kommen mit dem Flieger hierher, Flüchtlinge und Asylanten erhalten das Geld wieder zurück, alles paletti – Problem gelöst, alle dürfen bleiben, die einen (also die niedrig qualifizierten welche nur aus sozialen Gründen Einwandern) gegen Bezahlung, die anderen mit erfolgreichem Asylantrag. Jetzt benötigen wir nur noch jemand der 2mio Visa schreibt.

Bleibt in Bezug auf den Vorschlag noch die Frage an die Autoren wer o.g. Flüchtlingen, deren Einwanderungsstrom durch die Maßnahme eingedämmt werden soll die Microkredite vergeben wird, dort, vor der Botschaft.

 

Ganz ehrlich bin ich jetzt mal nicht ehrlich. Bleibe ich mal mit meiner Einschätzung dabei das es „nicht ganz logisch“ ist was die FAZ uns da mehrfach lesen lässt. Das macht weh.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: