Aber, aber – Herr Rürup!

Ich bin manchmal etwas sprachlos. So auch heute. Vielleicht kennt jemand den Herrn Rürup noch? Das ist die Person welche einmal was mit Rente zu tun hatte – richtig. „Rürup-Rente“ genannt.

Hat er doch heute ein Plädoyer zur Lebensleistungsrente im „Handelsblatt Research“ abgegeben. Zu der möchte ich nun nichts genaueres schreiben – sie ist der falsche Weg und relativer Unfug. Auch zum Rest dessen was Hr. Rürup gesagt hat nichts.

Aber seine Erklärung das man über die ganzen Zahlungen des Bundes nie sicher sein könne das Steuern nicht zur subventionierung beitragsfinanzierter Renten verwendet würden ist m.E. doch arg. Von ihm – dem Experten in Sachen Rente.

Hier dazu was die Statistik aussagt und was ich erst vorletzte Woche veröffentlicht hatte:

Beitragszahlungen an Rentenauszahlung unbereinigt

Dazu noch die Rohdaten, da die Grafik recht grob gehalten wurde:

Rentenzahlungen Beiträge 1

Rentenzahlungen Ausgaben 1

 

Nun? Beitragseinnahmen 1960 …  7,418Mrd, Ausgaben 8,506Mrd. Lese ich hier so (und ff.).

Das ein Fachökonom anderes annimmt ist m.E. schon ein dickes Ding. Vor allem da man nicht weiss was sonst noch im stillen angenommen wird.

 

Nachtrag: Man könnte es höchstens retten indem man die Witwenrenten abzieht, was in meinen Augen aber eher keinen Sinn macht:

Witwen Anteile

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: