Eigene Griechen-Währung und Tourismus, die Anti-Empfehlung

Ob jetzt Werner Sinn oder wie hier die FAZ. Ich frage mich ja was das soll. Da sich die neue Parallelwährung gegenüber dem Euro schnell abwerten würde, wären griechische Produkte und Dienstleistungen – hier vor allem der Tourismus – schnell wieder wettbewerbsfähig. Der griechische Tourismus soll also günstiger werden. Das leuchtet ja ein. Wenn es in … Weiterlesen

Dann wäre der Spekulationszauber vorbei (wirklich?)

Wenn man wie ich über ein halbes Jahr Blog-Pause hinter sich hat gibt es einiges zum nachlesen und zu kommentieren. Das „gute“ an der derzeitigen Lage ist, das sich eigentlich nicht so wirklich viel getan hat. Es ist immer noch alles aktuell. Worum geht es. Stephan Schulmeister den ich schätze hat hier im Blog schon … Weiterlesen

Ökonomische Sicht auf das Piraten-Wahlprogramm

Aufstocker in Deutschland

Das RWI hat im Auftrag der INSM eine Broschüre „Was steht zur Wahl“ heraus gebracht (1). Dabei sind einige Punkte aus den Wahlprogrammen der Parteien hinsichtlich des Gerechtigkeits-Aspektes untersucht worden. Abgesehen von ein paar Mängeln ist die Untersuchung handwerklich überraschend gut. Die Piraten wurden teilweise mit untersucht, aber zum Teil auch nicht. Schätzungsweise hängt dies … Weiterlesen

Eurokrise – Was kostet der Grexit?

Nachdem die Nachrichtenlage in Sachen Eurokrise über einen längeren Zeitraum nicht wirklich Neues ergeben hat – außer den üblichen dümmlichen Durchhalteparolen ala „Euro ist unumkehrbar“ und dem Malen von Schreckensbildchens ala „Ansteckungsgefahr“ – scheint sich nun langsam wieder etwas zu bewegen. Nachdem der finnische Außenminister Tuomioja den Ausstieg Griechenlands aus der Eurozone thematisiert hat, scheint … Weiterlesen

nonsens – fiscal pact … der Fiskalpakt-nonsens und Konsequenzen für den ESM

Das folgende Essay von Dr. Stephan Schulmeister von Ende März hat mir so gut gefallen das ich mich entschlossen habe es (mit freundlicher Genehmigung durch ihn) jetzt noch einmal bei mir im Blog einzustellen. Schulmeister arbeitet für die Wifo in Wien und ist eifrigen Bloglesern bereits bekannt durch seine Arbeit zur Finanztransaktionssteuer und der selbstreferenziellen … Weiterlesen

Griechenland – Das Weimar 2.0

Anmerkung …. @Cicero: dieser Blogeintrag stammt von Co-Blogger Andena und nicht vom Blogbetreiber. Man kann sich nur mehr wundern: Auf der Politbühne wird ein astreines Remake aufgeführt und die politischen Laien-Darsteller merken es noch nicht einmal, dass sie Teil eines Dramas sind, das die moderne Weimarkrise widerspiegelt. Aber fangen wir mal locker an und schauen … Weiterlesen

Bringt mehr Inflation im Euro-Raum auch mehr Einigkeit?

Bei der Diskussion (z.B. beim Wirtschaftswurm) ob eine höhere Inflation im Euro-Raum den Südstaaten etwas bringt sind die eigentlichen Fragen noch nicht alle gestellt worden. – „Inflation – wo findet sie statt“ – „Inflation – aus welchem Grund findet sie statt“ Ebenfalls die auch recht spannende Frage – „Welche Mittel gegen eine Inflation werden eingesetzt … Weiterlesen

düstere Wirtschaftsaussichten für die Weltwirtschaft des ersten Quartals 2012

Oh wei. Der HARPEX (das ist der „IST-Indikator“ der Weltwirtschaft) ist auf 389 Punkten und damit außer der Weltwirtschaftskrise dem tiefsten Stand seit bestehen (irgendwann Ende der 90er). Wir hatten das hier im Blog schon eimal im Juli als ich bei 555 Punkten schon den freien Fall gemeldet hatte. Der Harpex misst Weltweite Warenströme über … Weiterlesen

Die Tauschsequenz Geld – Geld – Geld und das Versagen der Geldpolitik

Da fragt mich Kantoos in einem seiner guten Blogartikel danach wie ich denke das eine Rezession entsteht bzw. wann die Geldpolitik versagt. Eine gute Frage. Womöglich ja dann wenn man Geld durch sich selbst vermehrt. Machen wir hierzu einmal ein etwas längeres Zitat aus einem Essay des österreichers von der WIFO Stefan Schulmeister: Wenn heute … Weiterlesen

Tyler Cowen (das Ende des Wachstums) im Handelsblatt vs ….

Nachdem im Blogeintrag davor sich Krugman mit dem Wall Street Journal bzw. letzteres mit dem Keynesianismus abgerechnet hat nun ein weiteres „Fernduell“ (welche allerdings nichts davon wissen). Tyler Cowen, seines Zeichens ein „Theoretiker des Stillstandes“, wird im Handesblatt behandelt. Seine These ist das wir auf hohem technischen Plateau leben würden und das bis zur KI … Weiterlesen